+49 3381.304646

Service-Nummer

10.00 - 17.00 Uhr

Di - So, feiertags
(Nov - Febr 10-16 Uhr)

Eintritt: 6,00 €

ermäßigt 3,00 € 
Führungen auf Anfrage

Sonderausstellung STAHL von Wolfgang Lorenz im Industriemuseum Brandenburg an der Havel
Sonderausstellung STAHL von Wolfgang Lorenz im Industriemuseum Brandenburg an der Havel
Sonderausstellung STAHL von Wolfgang Lorenz im Industriemuseum Brandenburg an der Havel

„Stahl“ - Wolfgang Lorenz

Mai – Oktober 2020

Der Lehniner Fotograf Wolfgang Lorenz präsentierte seine Ausstellung über das Industriemuseum unter dem Titel „STAHL“ in der ehemaligen „Werkstatt der Heizölschlosser“.

Die Fotos, die Lorenz zwischen 2018 und 2019 angefertigt hat, zeigen den unwiederbringlichen Arbeitsalltag in den Innenräumen des ehemaligen Stahlwerks als lebendige Erinnerung und liefern ein Beispiel dafür, wie sehr sich die Industriefotografie im Laufe des 20. Jahrhunderts gewandelt hat.


„Die wohl bunteste Abteilung des Stahl- und Walzwerkes – Das Arbeitervarieté“

Mai – Oktober 2019

Das Arbeitervarieté gehörte zu den wohl ungewöhnlichsten Abteilungen des ehemaligen VEB Stahl- und Walzwerkes in Brandenburg an der Havel.

Seit der Gründung 1967 bis zum Ende des Ensembles 1993 studierten Beschäftigte des Werkes in ihrer Freizeit Revuen und Theaterstücke ein, Radfahrartisten führten halsbrecherische Kunststücke vor und die Akrobatik war atemberaubend.

Unterlagen, Kostüme, Musikinstrumente und viele andere Dinge aus dem Umfeld des Varietés drohten in Vergessenheit zu geraten oder ganz zu verschwinden.

Viele ehemalige Aktive des Arbeitervarietés haben ihre Geschichten und Erinnerungsstücke zur Ausstellung des Industriemuseums beigetragen und war somit auch Anlass zu zahlreichen Gesprächen.

Die wohl bunteste Abteilung des Stahl- und Walzwerkes – Das Arbeitervarieté - Sonderausstellung im Industriemuseum Brandenburg
Die wohl bunteste Abteilung des Stahl- und Walzwerkes – Das Arbeitervarieté - Sonderausstellung im Industriemuseum Brandenburg
Die wohl bunteste Abteilung des Stahl- und Walzwerkes – Das Arbeitervarieté - Sonderausstellung im Industriemuseum Brandenburg
Die wohl bunteste Abteilung des Stahl- und Walzwerkes – Das Arbeitervarieté - Sonderausstellung im Industriemuseum Brandenburg
Die wohl bunteste Abteilung des Stahl- und Walzwerkes – Das Arbeitervarieté - Sonderausstellung im Industriemuseum Brandenburg
Die wohl bunteste Abteilung des Stahl- und Walzwerkes – Das Arbeitervarieté - Sonderausstellung im Industriemuseum Brandenburg

Sonderausstellung Braki im Industriemuseum Brandenburg - Der VEB „BRAKI“ produzierte Kinderkleidung
Sonderausstellung Braki im Industriemuseum Brandenburg - Der VEB „BRAKI“ produzierte Kinderkleidung
Sonderausstellung Braki im Industriemuseum Brandenburg - Der VEB „BRAKI“ produzierte Kinderkleidung
Sonderausstellung Braki im Industriemuseum Brandenburg - Der VEB „BRAKI“ produzierte Kinderkleidung
Sonderausstellung Braki im Industriemuseum Brandenburg - Der VEB „BRAKI“ produzierte Kinderkleidung
Sonderausstellung Braki im Industriemuseum Brandenburg - Der VEB „BRAKI“ produzierte Kinderkleidung

„Braki“

Mai – Oktober 2018

Wer kannte sie nicht – die „Nietenhose“ oder ganz offiziell „Doppelkappnahthose“?

Der VEB „BRAKI“ produzierte ab Mai 1956 Kinderkleidung.

Eine Sonderausstellung im Industriemuseum zeigte den Weg des Betriebes von der Gründung bis zur endgültigen Löschung im Handelsregister im Jahre 2015, der zu besten Zeiten 1300 Mitarbeiter*innen hatte.

Anhand von Fototafeln mit vielen privaten Aufnahmen und Zeitdokumenten, Stoffmuster und Nähmaschinen ist Handwerksgeschichte wieder belebt worden - sehr zur Freude der vielen Ehemaligen, die sich zur Ausstellungseröffnung zum ersten Mal nach vielen Jahren wiedersahen.

Beschäftigte waren in den 1980er im Stahl- und Walzwerk tätig

über

10.000

Besucher im Jahr

2.5 Mio. Tonnen Rohstahlproduzent der DDR in den 1980er

mit ca.

23.366

Exponaten insgesamt

über

3.500

Meter Videoaufnahmen